Sie sind hier

Tabus brechen. Jetzt!

Mittwoch, 28. Februar 2018 - 20:00 bis 22:00

Tabus brechen. Jetzt."Tabus brechen. Jetzt." kombiniert Slam Poetry mit einer Expertenrunde örtlicher Institutionen. Geredet wird über sexuelle Belästigung, Missbrauch und Gewalt.

Sexuelle Belästigung und Gewalt sind in der Gesellschaft nach wie vor Tabu-Themen, die schon viel zu lange totgeschwiegen werden. Durch #metoo wird allen vor Augen geführt, wie wichtig es ist, dass wir zu diesen Themen nicht länger schweigen, sondern sie in den öffentlichen Diskurs rücken, um Geschehenes aufzuarbeiten und weitere Fälle in Zukunft zu vermeiden. Wo fängt sexuelle Belästigung an und wie gehe ich damit um? Ab wann ist es sexuelle Gewalt? Wie gehe ich mit Betroffenen um und was kann ich selbst tun, damit die Gesellschaft ein Stück besser wird?

Drei hochkarätige Slammer*innen haben sich mit dem Thema auseinandergesetzt und ihre Ideen und Gedanken literarisch aufgearbeitet. Der Hörer wird zunächst durch die Performances der Künstler*innen sensibilisiert und kann anschließend seine Fragen zum Thema in die Expertenrunde stellen. Auch die Slammer*innen stehen dabei Rede und Antwort.

Als Slammer*innen sind dabei: Simeon Buß - Sim Panse (Bremen) Veronika Rieger - Poetry Slam (Berlin) Luise Frentzel (Bochum)

Experten sind: Angelika Roelofs (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lingen) Dr. Dirk Themann (Leiter der Beratungsstelle LOGO des Deutschen Kinderschutzbundes) Ulrike Müller (Beratungsstelle LOGO)

Durch die Veranstaltung führt Jens Kotalla. Veranstalter sind Gleichstellungsbüro der Stadt Lingen und die Beratungsstelle LOGO.

Technik: 
N.N.
Kiosk: 
Gertraud, Hilde