Programmvorschau

The Happy Prince

Montag, 23. Juli 2018 - 20:00 bis 22:00

The Happy PrinceBiopic/Drama, D/B/I 2017, 105 Min., FSK 12, Regie: Rupert Everett

Im Zimmer einer billigen Absteige in Paris liegt Oscar Wilde auf seinem Sterbebett, sein Leben zieht an ihm vorüber, die Erinnerungen versetzen ihn in andere Zeiten und an andere Orte. War er wirklich einst der berühmteste Mann in London? Der Künstler, der von einer Gesellschaft gekreuzigt wurde, die ihn einst anhimmelte? Der Liebhaber, verhaftet und freigelassen, der im letzten Abschnitt seines Lebens dennoch dem Ruin entgegentaumelt? Unter dem gnadenlosen Vergrößerungsglas des Todes lässt er sein Leben Revue passieren: der gescheiterte Versuch, sich mit seiner jahrelang leidenden Ehefrau Constance zu versöhnen, die wieder aufflammende, fatale Liebesaffäre mit Lord Alfred Douglas sowie die warmherzige Hingabe von Robbie Ross, der vergeblich versuchte, Wilde vor sich selbst zu retten. Von Dieppe über Neapel nach Paris: Die Freiheit ist ein Trugbild, Oscar Wilde ein verarmter Vagabund, immer ruhelos, von seinen alten Bekannten gemieden, doch bewundert von einer eigentümlichen Gruppe von Outlaws und Straßenkindern, denen er die alten Geschichten erzählt – während sein unvergleichlicher Esprit immer noch extrem geschärft ist.

Candelaria - Ein kubanischer Sommer

Donnerstag, 26. Juli 2018 - 20:00 bis 21:45

Candelaria - Ein kubanischer SommerDrama, CO/D/N/RA/C 2017, 87 Min., FSK o.A., Regie: Jhonny Hendrix Hinestroza

Kuba in den 90ern: Das Land ist geprägt von Armut, Zigarren und Rum. Die 75jährige Candelaria und ihr ein Jahr älterer Mann Victor Hugo sind nur noch aus Bequemlichkeit zusammen. Doch als Candelaria eine Videokamera findet, verändert sich ihr Leben für immer und ihre Liebe entflammt ein zweites Mal.

Candelaria - Ein kubanischer Sommer

Freitag, 27. Juli 2018 - 20:00 bis 21:45

Candelaria - Ein kubanischer SommerDrama, CO/D/N/RA/C 2017, 87 Min., FSK o.A., Regie: Jhonny Hendrix Hinestroza

Kuba in den 90ern: Das Land ist geprägt von Armut, Zigarren und Rum. Die 75jährige Candelaria und ihr ein Jahr älterer Mann Victor Hugo sind nur noch aus Bequemlichkeit zusammen. Doch als Candelaria eine Videokamera findet, verändert sich ihr Leben für immer und ihre Liebe entflammt ein zweites Mal.

Candelaria - Ein kubanischer Sommer

Montag, 30. Juli 2018 - 20:00 bis 21:45

Candelaria - Ein kubanischer SommerDrama, CO/D/N/RA/C 2017, 87 Min., FSK o.A., Regie: Jhonny Hendrix Hinestroza

Kuba in den 90ern: Das Land ist geprägt von Armut, Zigarren und Rum. Die 75jährige Candelaria und ihr ein Jahr älterer Mann Victor Hugo sind nur noch aus Bequemlichkeit zusammen. Doch als Candelaria eine Videokamera findet, verändert sich ihr Leben für immer und ihre Liebe entflammt ein zweites Mal.

Tino Bomelino - Man muss die Dinge nur zu Ende

Samstag, 26. Januar 2019 - 20:00 bis 22:00

Tino Bomelino - Man muss die Dinge nur zu EndeTino Bomelino vertont einen Keks, nimmt das Publikum auf, loopt seine Stimme und spielt auch ein bisschen Gitarre dazu. Auf diesem bekrümelten Klangteppich lässt er dann textliche Türmchen einstürzen. Das darf er. Er hat ja versprochen hinterher zu saugen. Messerscharf analysiert Tino Bomelino die Spalten der Gesellschaft und seiner Mitmenschen und malt sie mit nahezu dadaistischem Stil bunt aus. Dabei bleibt kein Thema sicher: er analysiert Normen (Kennt ihr das, wenn man jemandem sagt: “Sei vorsichtig!” und dann ist der gar nicht vorsichtig?), die Liebe (Kennt ihr das, wenn man eigentlich Schluss machen will, aber vergisst das dem zu sagen?) und Bagels ( “Ich versteh Bagels nicht. Wo ist die Mitte von meinem Brötchen hin?!”). Gäbe es einen Wettbewerb im snoozen, Tino Bomelino würde ihn verschlafen.

Nebenbei verkauft er auch Slogans an Unternehmen. Beispiele: Zwieback! Wie krass! Ein Mal reicht doch! Tampons. Da will ich auch mal hin. Stühle. Tische für Popos.

Auf seiner Suche findet er vor allem zwei Dinge heraus: 1. Mit Penetranz und Durchhaltevermögen, kann man alles schaffen. Man muss die Dinge nur zu Ende

Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr

Seiten